Spotted – ich find dich schon im Internet!

spotted3

Ohje! Da läuft einem in der Mensa die Megan Fox unter den Studenten über den Weg, wirft dir ein schüchternes Lächeln zu, welches soviel bedeutet wie “Sprich mich an du Idiot!” und dein Mut sehnt sich nach einem Kopfsprung in den Nudelteller. Was tun, wenn im Kopf alles so einfach, ein schlichtes Hallo aber wie eine ferne Fremdsprache scheint? Klar, Singlebörse Facebook! Da wird das Objekt der Begierde über die Plattform Spotted ausfindig gemacht und gehofft, dass dieser Aufruf eben den oder diejenige erreicht. Warum einfach, wenn’s auch kompliziert geht? Früher war alles anders, hört man Omas Worte in den Ohren klingeln. Da waren die Männer noch von der ganz alten Schule und haben sich vorm Flirten erstmal eine Erlaubnis bei den Erzeugern geholt. Das war mutig! Heute traut sich manch einer zwar nicht zurückzulächeln, postet im Facebook anschließend aber solche Suchanzeigen wie oben gelesen. Irgendwie unromantisch, aber dennoch wahnsinnig erfolgreich. Ich habe Euch die schönsten, witzigsten und skurilsten Suchanzeigen einmal herausgesucht.

Was haltet Ihr von dieser Form des Ich-will-dich-wiedersehen-Sagens?

Spotted2

spotted1

Wer auch jemanden sucht oder das Ansprechen nicht klappt, der schickt einfach eine Nachricht an die Facebookseite Spotted University of Leipzig. Der Aufruf wird dann anschließend anonym gepostet. Momentan zählt die Seite über 2.200 Fans.

1

1 Kommentar

  1. Ich liebe diese Seite, haha. Diese kleinen Geschichten erwärmen mir täglich das Herz und bewahren den Glauben an die großen Gefühlen, auch wenn es manche Poeten da ganz schön krachen lassen. Ich würde mal gern wissen, ob sich so schon ein Paar gefunden hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>